fgp-blog

10. August 2007

Wo bin ich?

Ich bin zurück in Köln, endlich wieder im eigenen Bett. In 18 Tagen fliege ich schon in die USA. Der Koffer bleibt stehen, wird dann nur doppelt so voll gepackt. Gerne komme ich dem Wunsch nach: „Schreib doch mal auf, wann du wo bist.“ Knapp habe ich das schon gemacht (siehe am Ende meines ersten Weblogs vom 20. Juni). Tipp: Wer sich das Nachgucken zu Neuem im Weblog sparen möchte, kann am Ende unter „Posts“ (einen Feed) abonnieren und bekommt so meinen aktuellsten Weblog-Eintrag. Schauen wir nun ausführlich in den weiteren Verlauf meines Sabbatjahrs:

Beginnen wir ► heute (10.08.): Seit Wochen versucht die Firma P. mit mir einen Termin zu vereinbaren, um in die Wohnung zu kommen. Heute streichen sie draußen die Holzkonstruktion meiner Fensterrahmen; dort, wo in schwindelnder Höhe auch schon Oliver Pocher in die Tiefe sprang (siehe Clip).

video


► Morgen, am Sa., 11.08. ruft mich die Gewerkschaftsarbeit zurück in die Arbeitswirklichkeit. Ich leite die GEW Fachgruppensitzung in Gelsenkirchen mit Vertretern aus Realschulen des Landes. Der Rest des Wochenendes gehört „Papi“ der „Familie“. ;-)
► Am Montag (13.08.) treffe ich mich mit meinem ehemaligen Klassenkameraden Marko in Oberhausen. Was ich an den übrigen Tagen in der Woche mache? Keinen Plan. Auch solche Tage verstreichen flott. Dies und das gibt es für den USA-Aufenthalt vorzubereiten. Und seit ich Anfang August das „OK“ des Verlags bekam, benötige ich diese und weitere Wochen zum Schreiben des Buches.
► Das Wochenende 17.08.-20.08. führt mich mit den drei „Jungs“ (meinen engsten Freunden) auf unsere jährliche „Kegeltour“; letztes Jahr waren wir in Stockholm, diesmal geht’s nach Kopenhagen.
► Das letzte Wochenende für mich in Deutschland naht. Am 25.08. schauen wir in Essen bei der LOVEPARADE vorbei.

Kurz vor meinem Abflug werden Stellen-ausschreibungen im Internet veröffentlicht (29.08.) und ggf. kann ich mich bewerben – das wird knapp, denn schon einen Tag später geht’s los:
► Do., 30.08. Flug nach San Francisco, dann habe ich gut 2 Monate „American way of life“ vor mir. Vom CUAV habe ich nie wieder etwas gehört. In San Francisco werde ich dem Büro mal einen Besuch abstatten und mir die „engagierten“ Damen und Herren anschauen. Ich schwanke nun, ob ich vor Ort bleiben soll oder doch noch eine Rundreise durch das Land starte. – Zurück geht es über London am:
► Fr., 26.10., Rückkehr aus Kalifornien.
Wieder in Köln besuche ich am ► Mo., 29.10. das TAKE THAT – Konzert (mein drittes).
Nach dem USA-Aufenthalt muss ich mir ein neues Auto kaufen, denn das brauche ich in der kommenden Woche für den:
► Beginn meines Praktikums bei RTL Radio in Luxemburg am Mo., 05.11.. In diesem Praktikum absehbare Unterbrechungen sind:
► Sa., 10.11.: Ich leite die GEW-Delegierten-versammlung in Dortmund. Am Tag darauf, diesmal an einem Sonntag ist der: ► 11.11. in Kölle (hoffentlich habe ich bei RTL frei). Schon zwei Wochen später startet die ► Vorweihnachtszeit mit ihrem jährlichen Höhepunkt:
► 24. 12. / 25.12. Weihnachten und Geburtstagsfeier; im Anschluss folgen:
► vom 26.12. bis 29.12. unsere Städtereise nach Prag sowie im
► Januar 2008 unser längster gemeinsamer Urlaub: Australien.

Das hört sich bis zur Hälfte meines Sabbatjahres sehr verplant an, nicht? Der Sommer 2008 wird schnell kommen und damit das Ende meines „Sabbaticals“.
► Deshalb habe ich mir das Frühjahr 2008 absichtlich frei gehalten. Nicht ganz „frei“ von allem, denn in diesen Zeitraum fallen Fristen von Bewerbungen und Auswahlgesprächen. Vielleicht wird dann, nach Australien, sogar langsam das Geld knapp, aber darüber spricht man ja nicht …

Labels:

2 Kommentare:

  • Super, endlich gibt es einen "etwas" genaueren Plan, womit dann sichergestllt ist, dass Du die nächsten fünf Monate komplett verplant bist. Was jetzt noch fehlt: Hast Du Deinen Laptop in den USA (oder Inetcafe) mit bzw. wie lautet Deine Skype-Adresse? Würde gerne mal mit Dir telefonieren...

    Von Anonymous holger, Am/um 11. August 2007 um 10:40  

  • Erst heute (24.08.) habe ich diesem Blog das Foto des Kalenders hinzugefügt. In ihm ist bereits eine aktualisierte Änderung enthalten: das RTL Radio-Praktikum habe ich aufgrund terminlicher Probleme um eine Woche verschoben.

    Von Anonymous fgp (autor dieses blogs), Am/um 24. August 2007 um 11:14  

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]



<< Startseite