fgp-blog

29. September 2007

UC Berkeley

Die Stadt Berkeley ist für viele bis heute ein Symbol für Andersdenkende. Während der 1960er und 1970er Jahre führten Studenten auf dem Campus der Uni- versität von Kalifornien eine nationale Protest- bewegung gegen das amerikanische Engagement im Vietnamkrieg (1959-1975) an. Malcom X erhielt hier Redeverbot. Zu dieser Zeit war Berkeley auch bei Musikfans bekannt, weil die Musikgruppe Creedence Clearwater Revival von dort stammte.

University of California, Berkeley

UCB: Zoologie und Botanik

Die „University of California, Berkeley“ wird auch als Cal, UC Berkeley oder nur Berkeley bezeichnet. Aktuelles über das Campus-Leben erfährt man aus „The Daily Californian“.
Als ich die Universität besuchte, wirkte einiges von damals auf mich heuer anders. Die Universität soll einen Haushalt von sage und schreibe 2,2 Milliarden Dollar (2006) haben. Und woher das Geld kommt (500 Mio $), kann man an diesem Flugblatt sehen:
UCB: Geld aus schmutzigem Öl?

Demo unter wachsamen, entspannten Augen

Die Arbeitsbedingungen und die Entlohnung scheinen an der UCB nicht besser zu werden. Darauf wies eine Demonstration hin. Monica Martinez, Teilnehmerin der Arbeiter-Demo schreibt auf einem Flugblatt:
„Ever since I’ve worked at UC, I’ve had to have a second job. It’s hard working 12 hours shifts, 6-7 days a week. […]
My 4 teenage kids and I share a 2 bedroom apartment. […] It’s frustrating that even though I am working hard, even though I have two jobs – I am barely making it.”

video

Kurzer Clip:
Demo von Arbeitern an der UC Berkeley

Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]



<< Startseite